Woblitz See

Höhe Voßwinkel - Blick Richtung Wesenberg

Voßwinkel

Blick auf die Einfahrt Flößerkanal ...

Voßwinkel

Useriner See

Userin - Breesenwiesen

Ausblick in Richtung Groß Quassow ...

Unser Babywald / Streuobstwiese ...

... geschafft: die Bäume sind gepflanzt !

Unser Babywald / Streuobstwiese ...

... die Zuwegung zum alten Park wird geschaffen !

Sonnenuntergang Useriner See

Nebelschwaden

Straße zwischen Userin und Useriner Mühle 

Groß Quassow

Einfahrt in die Havel von der Woblitz ...

Groß Quassow

Groß Quassow

Blick auf den Teerofen-Teil

Feuerwehr bei Nacht ...

... zum Sternmarsch 2017- 20 Jahre Jugendfeuerwehr Userin



Blick über die Gemeinde Userin ...
Blick über die Gemeinde Userin ...

... wir sind dabei !

Stromproduktion:

Unsere beiden Photovoltaikanlagen sind am Netz.

  • Anlage Userin
    14,49 kWp
  • Anlage Groß Quassow
    23,11 kWp

Aktuelle Termine ...

Webcam Haveltourist

Interessantes ...






WebMailer ...

+++ Aktuelles +++

Schöffenwahl 2023

Im ersten Halbjahr 2023 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2024 bis 2028 gewählt.

Gesucht werden in unseren Gemeinden insgesamt 12 Frauen und Männer, die am Amtsgericht Waren und Landgericht Neubrandenburg als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen.

Die Gemeindevertretung und der Jugendhilfeausschuss des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte schlagen doppelt so viele Kandidaten vor, wie an Schöffen bzw. Jugendschöffen benötigt werden. Aus diesen Vorschlägen wählt der Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht in der zweiten Jahreshälfte 2023 die Haupt- und Ersatzschöffen. Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in der Gemeinde wohnen und am 1.1.2024 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von öffentlichen Ämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige (Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete usw.) und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden.

Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d. h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Die ehrenamtlichen Richter müssen Beweise würdigen, d. h. die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestimmtes Geschehen wie in der Anklage behauptet ereignet hat oder nicht, aus den vorgelegten Zeugenaussagen, Gutachten oder Urkunden ableiten können. Die Lebenserfahrung, die ein Schöffe mitbringen muss, kann sich aus beruflicher Erfahrung und/oder gesellschaftlichem Engagement rekrutieren. Dabei steht nicht der berufliche Erfolg im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung, die im Umgang mit Menschen erworben wurde. Schöffen in Jugendstrafsachen sollen über besondere Erfahrung in der Jugenderziehung verfügen.

Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Juristische Kenntnisse irgendwelcher Art sind für das Amt nicht erforderlich. Schöffen müssen ihre Rolle im Strafverfahren kennen, über Rechte und Pflichten informiert sein und sich über die Ursachen von Kriminalität und den Sinn und Zweck von Strafe Gedanken gemacht haben. Sie müssen bereit sein, Zeit zu investieren, um sich über ihre Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten weiterzubilden. Wer zum Richten über Menschen berufen ist, braucht Verantwortungsbewusstsein für den Eingriff durch das Urteil in das Leben anderer Menschen. Objektivität und Unvoreingenommenheit müssen auch in schwierigen Situationen gewahrt werden, etwa wenn der Angeklagte aufgrund seines Verhaltens oder wegen der vorgeworfenen Tat zutiefst unsympathisch ist oder die öffentliche Meinung bereits eine Vorverurteilung ausgesprochen hat.

Schöffen sind mit den Berufsrichtern gleichberechtigt. Für jede Verurteilung und jedes Strafmaß ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit in dem Gericht erforderlich. Gegen beide Schöffen kann niemand verurteilt werden. Jedes Urteil – gleichgültig ob Verurteilung oder Freispruch – haben die Schöffen daher mit zu verantworten. Wer die persönliche Verantwortung für eine mehrjährige Freiheitsstrafe, für die Versagung von Bewährung oder für einen Freispruch wegen mangelnder Beweislage nicht übernehmen kann, sollte das Schöffenamt nicht anstreben. In der Beratung mit den Berufsrichtern müssen Schöffen ihren Urteilsvorschlag standhaft vertreten können, ohne besserwisserisch zu sein, und sich von besseren Argumenten überzeugen lassen, ohne opportunistisch zu sein. Ihnen steht in der Hauptverhandlung das Fragerecht zu. Sie müssen sich verständlich ausdrücken, auf den Angeklagten wie andere Prozessbeteiligte eingehen können und an der Beratung argumentativ teilnehmen. Ihnen wird daher Kommunikations- und Dialogfähigkeit abverlangt.


Interessenten bewerben sich für das Schöffenamt in allgemeinen Strafsachen (gegen Erwachsene)
bis zum 15.02.2023 beim Amt Neustrelitz-Land, Marienstraße 5, 17235 Neustrelitz Tel.: 03981/45750 E-Mail: info@amtneustrelitz-land.de.

Ein Formular kann von der Internetseite www.schoeffenwahl.de heruntergeladen werden.

Interessenten für das Amt eines Jugendschöffen richten ihre Bewerbung an das Jugendamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

Ein Formular kann von der Internetseite www.schoeffenwahl.de heruntergeladen werden.

In einem Geflügelbestand in Wesenberg wurde das hochpathogene aviäre Influenza-A-
Virus, Subtyp H5N1 durch virologische Untersuchung nachgewiesen. Damit wurde am 15.01.2023 der Ausbruch der Geflügelpest im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte amtlich festgestellt.

Um das Risiko der Ausbreitung der Geflügelpest zu minimieren ergeht folgende
Tierseuchenallgemeinverfügung

Festlegung einer Überwachungszone

Es wird eine Überwachungszone mit nachfolgend beschriebener Umgrenzung festgelegt:

...

Gemeinde Userin mit den Ortschaften Userin, Groß Quassow

...

Vermessungsarbeiten in den Gemarkung Userin

Das Land Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch das Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern, Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen (AfGVK), hat über das Kataster- und Vermessungsamt für den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mit dem Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur (ÖbVI) des Landes Mecklenburg-Vorpommern,

Herrn Dipl.-Ing. (FH) Andre' Borutta,
Demminer Straße 65, 17034 Neubrandenburg,


einen Vertrag zur flächendeckenden Erhebung und Aktualisierung des im Liegenschaftskataster darzustellenden, nicht einmessungspflichtigen Gebäudebestandes abgeschlossen.

Hierzu zählen alle Gebäude, die vor dem 12. August 1992 errichtet bzw. durch An- oder Umbau in ihrem Grundriss verändert wurden. Weiterhin ist es erforderlich, Sachdaten, wie die Dachform, die Anzahl der Geschosse unterhalb des Dachstuhls und die maximale Objekthöhe (Firsthöhe) der bereits im Liegenschaftskataster nachgewiesenen Gebäude für die Fortführung von 3D-Gebäudemodellen zu erfassen.

Die Einmessung und die Erfassung der Sachdaten der Gebäude sind für die Eigentümer der betreffenden Gebäude gebührenfrei.

Es wird gebeten, dem ÖbVI und seinen Mitarbeitern, die sich entsprechend ausweisen können, das Betreten von Grundstücken und baulichen Anlagen in Übereinstimmung mit § 25 GeoVermG M-V*) zu ermöglichen.

Die örtlichen Arbeiten werden vom 01. Februar bis 30. November 2023 in der folgenden Gemarkung durchgeführt:

  • Userin

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Userin !

Fast geschafft ! Die Landwerke M-V Breitband GmbH ist auf dem besten Weg, im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte für schnelles Internet zu sorgen.

Nicht vergessen den Antrag abzuschicken !

Die Freiwillige Feuerwehr ...

Doreen Pech beweist: Feuerwehr ist mehr als freizeitliches Kumpeln, sie sind die Helden des Alltags - und der Kitt, der das Dorfleben zusammenhält.

Werde auch Du Feuerwehrmann in Userin !

Zu Fragen rund um die Aufnahme wende Dich gerne an die Kameraden der FFw Userin oder den Bürgermeister !

Herzlich Willkommen in der Gemeinde Userin ...

OT Userin - Feuerwehr
OT Userin - Feuerwehr
OT Groß Quassow - Kirche
OT Groß Quassow - Kirche
OT Zwenzow - Dorfstraße
OT Zwenzow - Dorfstraße
OT Voßwinkel - Kirchsteigbrücke
OT Voßwinkel - Kirchsteigbrücke
OT Useriner Mühle - Alter Speicher
OT Useriner Mühle - Alter Speicher
OT Lindenberg - Ortseingang
OT Lindenberg - Ortseingang

... direkt am Müritz Nationalpark !

Die Gemeinde Userin mit seinen 649 Einwohnern (Stand 31.12.2018) liegt inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte, wenige Kilometer von Neustrelitz entfernt.

Der vier Kilometer lange und einen Kilometer breite Useriner See, an dessen Ostufer Userin liegt, gehört zum Müritz-Nationalpark. Der Useriner See wird von der oberen Havel durchflossen; das leichte Gefälle ermöglichte die Anlage des Ortsteils Useriner Mühle am südlichsten Zipfel des Useriner Sees.
Die Havel fließt weiter in den Großen Labussee, an dessen Nordufer der Ortsteil Zwenzow liegt. Von hier aus ist Schiffsverkehr über die Obere Havel-Wasserstraße u. a. in Richtung Berlin möglich.

Außer Userin und Zwenzow gehören zur Gemeinde noch die Ortsteile Groß Quassow, Voßwinkel, Useriner Mühle und Lindenberg. Die L 25 führt von Neustrelitz über Lindenberg, Userin, Useriner Mühle und Zwenzow weiter nach Mirow. 

Seit einigen Jahren verfolgt die Gemeinde die Idee, Bioenergiegemeinde zu werden. Erste Schritte, wie die Erstellung einer Machbarkeitsstudie, sind erfolgt. Das Ziel, eine autarke Energieversorgung zu erreichen, ist zwar schwierig, doch die in der Machbarkeitsstudie aufgezeigten Möglichkeiten sollen sukzessive umgesetzt werden. Ziel ist es jedoch auch, Energie einzusparen und eine Sensibilisierung der Einwohner in Sachen Bioenergie, Klimawandel und -schutz, Ökobilanz und Nachhaltigkeit zu erreichen.

Ein "Etappenziel" wurde 2016 mit der Umstellung der Straßenbeleuchtung auf stromsparende LED-Beleuchtung in der gesamten Gemeinde (ca. 200 Lampen) erreicht.

Ein weiterer Schritt in diese Richtung ist die Inbetriebnahme von zwei Photovoltaikanlagen 2020.

Userin im Fernsehen ...









Amt Neustrelitz-Land | Gemeinde Userin | Marienstraße 5 | 17235 Neustrelitz | Tel.: (0 39 81) 45 75-0 | info@userin.de

Ortsteile: Userin | Groß Quassow | Zwenzow | Voßwinkel | Useriner Mühle | Lindenberg
Seen:
Useriner See | Woblitzsee | Großer Labussee - & - Berge: Bauernberg (86,5m) | Glockenberg (78,7m)